x 
Warenkorb - Summe 0,00 €

  • Ihr Warenkorb ist leer!
 x 
Warenkorb - Summe 0,00 €

  • Ihr Warenkorb ist leer!

Waldbau auf standortgerechter Grundlage

ArtikelNr: 20212006
Waldbau auf standortgerechter Grundlage am Beispiel Bärenthoren und Hoher Fläming
Autor: Dr. Ottomar Greger
33,00 €
Array
Preisnachlass
Standardisierter Preis / kg:
  • ISBN:
    978-3-946324-46-1
  • Format:
    17 x 24 cm
  • Anzahl Abbildungen:
    83 Abb., 59 Tabellen
  • Bindung:
    Hardcover
  • Anzahl Seiten:
    372 Seiten
addtocartmodal
Loading...
LOADING...
  • Rückklappentext

    Der Wald ist die Lunge unseres Planeten – und die ist angeschlagen. Auch in Deutschland geht es

    dem „Intensivpatienten“ Wald nicht gut. Sich hКufende Trockenperioden und Stürme, ein sinkender

    Grundwasserspiegel sowie ein wachsender SchКdlingsbefall als sichtbarer Ausdruck klimatischer VerКnderungen

    sowie mangelnder Waldpflege setzen ihm zu.

    Gesundung verspricht nur ein radikales Umdenken im Waldaufbau, den keine politischen Entscheidungen

    und marktwirtschaftlichen GrundsКtze diktieren, sondern der Standort, der den gesunden

    Wald wachsen lКsst.

    Dieses Buch verkЪrpert ein Streben nach ganzheitlicher Landeskultur, die nur mit Standortskenntnissen, insbesondere Bodenkenntnissen, dauerhaft

    erfolgreich durchführbar ist. Deshalb beschreibt der Autor die Bodenformen und übersetzt die Standortskunde zum Zwecke des Waldaufbaus in eine

    praktische waldbauliche Behandlung.

    Dabei geht er auch auf alte UmweltschКden ein, die eine landwirtschaftliche Nutzung in der Vergangenheit heutigen WaldbЪden zugefügt haben.

    Diese schwerwiegenden SchКden werden oft übersehen. Ihre Regeneration ist ein wichtiges Thema im Buch.

    Der Autor wendet sich gegen eine politideologische Behandlung der Waldwirtschaft. Er verlangt eine waldЪkologische Betrachtungsweise, welche

    mit waldgesellschaftlichem VerstКndnis und nicht engstirnig mit Blick auf einzelne Baumarten denkt und handelt. Das betrifft besonders die

    einseitige Betrachtung von NadelhЪlzern als Monokulturbildnern. Die Bedeutung der Waldkiefer als Pionier- und Vorwaldbaumart muss anders als

    gegenwКrtig verstanden werden. Mit ihren Pioniereigenschaften regeneriert sie gestЪrte BЪden, ist widerstandsfКhig gegen Umweltprobleme und

    schafft als Vorwaldbaumart verbesserte Standortseigenschaften für nachfolgende MischwКlder. BodenstКndige Provenienzen spielen dabei eine

    groІe Rolle.

    Der Autor betrachtet den Hohen FlКming Sachsen-Anhalts nat

Meist verkauft



addtocartmodal
Loading...